08.03.2017

Nächste Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit Oceaneye

Festival du Film Vert, Nyon, 11. März, 16.30 Uhr:
Pascal Hagmann (Oceaneye) wird an einem runden Tisch/einer Diskussion anschliessend an die Ausstrahlung des Dokumentarfilms „Mikroplastik im Meer – Unsichtbar, aber auch ungefährlich?“ teilnehmen, der dem „Verschwinden“ von 99% des Plastiks im Meer nachgeht. Über diesen Aspekt der Problematik weiss das breite Publikum allmählich immer besser Bescheid, denn er führt zu einer erstaunlichen Frage: Wie kann es sein, dass die Wissenschaftler nur 1% der geschätzten, ins Meer geleiteten Plastikmenge finden? Der Dokumentarfilm stellt den richtigen Personen die richtigen Fragen und das Ergebnis erlaubt es jedem, sich ein klares Bild zu diesem Thema zu machen. Hingehen lohnt sich!

 

Colloquium zum Waser, Musée des Sciences, Genf, 21. März
Oceaneye stellt seine Ausstellung „Un plastique à la mer!" vor und nimmt an einem runden Tisch anlässlich des 4. Interdisziplinären Colloquiums teil, das sich dieses Jahr dem folgenden Thema widmet: „Die Ozeane voll von Plastik: Mythos oder Realität?“ Die Redner werden versuchen darauf zu antworten, gestützt auf wissenschaftliche Daten aus verschiedenen Forschungsprojekten, die aufgrund dieser Problematik entstanden sind. Von Medien und NGOs verbreitete und verzerrte Mythen abbauen und eine neue objektivere Sichtweise schaffen: ein lobenswertes Ziel!